Skip to content

Autorentag in echt!

Gestern ist der Spielautorentag im Jugendtreff Sölde bei schönem Wetter gestartet. Erst zum Nachmittag setzte dann ein leichter Sommerregen ein. Wir haben die ganze Zeit von 10:00-18:00 Uhr mit 10 Teilnehmern ausschließlich draußen auf dem Vorplatz im Eingangsbereich verbracht. Der ist so weit überdacht, dass wir auch bei dem einsetzenden, leichten Regen dort bleiben konnten. Der erste Autorentag im echten Leben seit langer Zeit. Insgesamt ein gelungener Auftakt.

Flowerland von Dirk Barsuhn

Es wurden wieder zahlreiche Prototypen gespielt, kritisch und konstruktiv bewertet, Varianten und neue Ideen entwickelt. So auch bei dem hier gezeigten Flowerland von Dirk Barsuhn. Ein Spiel, bei dem zwei bis vier fleißige Bienen um die Wette fliegen und kostbaren Nektar sammeln um den meisten Honig zu produzieren. Dabei bauen die Spielenden Flugrouten oder nutzen bereits vorhandene Routen um als erster im Bienenstock anzukommen und die begehrten Honigtöpfe abzukassieren. Bei Interesse stellen wir gern den Kontakt zu Dirk her.

Wolkig mit Aussicht auf Besserung

Die aktuelle Entwicklung der Corona-Inzidenzen sieht so aus, dass wir nach einer langen Durststrecke für den 24. Juli 2021 ein Vor-Ort-Treffen ins Auge fassen.

Natürlich werden wir dabei auch weiterhin die dann gültigen Pandemie-Regelungen beachten und passende Maßnahmen zu deren Einhaltung ergreifen. Noch gehen wir davon aus, dass die Maßnahmen ausreichen, die wir bereits im Sommer des letzten Jahres erprobt haben (vgl. Corona-Bedingungen im Jugendtreff Sölde). Wie genau unsere Maßnahmen im Juli 2021 aussehen, werden wir allerdings erst kurz vor der Veranstaltung in die Runde der Teilnehmenden mitteilen können.

Corona-Nebenwirkungen II

Angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Infektionszahlen und der damit verbundenen Vorgaben und Verhaltensregeln sind die Rahmenbedingungen für ein Vor-Ort Treffen momentan nicht gegeben. Somit sind wir leider gezwungen unseren für November im Jugendtreff Sölde in Dortmund geplanten Termin abzusagen.

Die Alternative eines Autorentreffens im Digital wird die letzten Male lediglich von wenigen Spielautoren wahrgenommen. Deshalb lassen wir auch diese Alternative erst einmal aus.

Wir haben den Eindruck, dass nach anfänglicher Euphorie am virtuellen Spieltisch eine grundlegende Ernüchterung eingetreten ist. Die zu erfüllenden technischen Voraussetzungen und das erforderliche Grundwissen im Umgang mit den Werkzeugen im Digital stellen eine ordentliche Hürde dar, die zum Einstieg erst einmal genommen werden muss. Doch selbst wenn diese Hürde genommen wird, bleibt danach eine ganze Menge an Aufwand, der für jeden Prototypen im digitalen Raum erneut zu treiben ist. Das Ergebnis kann sich im Einzelfall sehr wohl sehen lassen und ist unseres Wissens bereits mehrfach genutzt worden, um virtuelle Treffen mit Verlagsvertretern mit spielbarem Leben zu füllen. Bis zur Alltagstauglichkeit dieser Vorgehensweise haben wir jedoch alle noch einen weiten Weg vor uns.

Zu den Corona-Nebenwirkungen I